Effiziente Bearbeitung

Unterstützt durch ein performantes System, heben die tiefe Integration, ein hoher Automatisierungsgrad sowie der integrierte Wertefluss deutliche Effizienzpotentiale

  • Übernahme der Daten auf Knopfdruck sowie systemische Validierung der Datenbestände mit anderen Systemen durch direkte Anbindung vor- und nachgelagerter Systeme
  • Direkte Übernahme des Bilanz- und GuV-Buchungsstoffes in die Steuerberechnung
  • Automatische Vorbelegung und Weiterentwicklung von Effekten und Sachverhalten im Zeitablauf
  • Vermeidung von Doppelerfassungen durch Berücksichtigung bereits getätigter Eingaben in Folgeprozessen
  • Minimierung Abstimmaufwand durch Verwendung identischer und schnittstellenfreier Rechenlogiken über den gesamten Compliance-Prozess
  • Verhinderung von Systembrüchen und Sicherung der Prozesseffizienz durch vollständige Integration und Digitalisierung des Steuererklärungs- und Betriebsprüfungsprozesses (inkl. Dokumentation und Kommunikation)
  • Automatische Übernahme der zu transferierenden Daten im Organkreis und bei Personengesellschaften
  • Ist-Abschluss als direkte Datenbasis für Steuererklärung und Betriebsprüfung
  • Direkte Einbuchung der Effekte aus Steuererklärung und Betriebsprüfungen
  • Hohe Systemperformance bei Berechnungen und Reportinganforderungen durch performante SAP HANA Technologie
  • Permanente Aktualität der Daten durch selbstaktualisierendes System
  • Performante Nutzung von Hardware- und Systemressourcen (ausschließlich Berechnung abhängiger Komponenten)
  • Möglichkeit zum Realtime Reporting

Compliance-Sicherheit

Integration, gemeinsame Datenbasis sowie weitreichende Automatisierung in Verbindung mit einer umfassenden Prozesssteuerung schaffen Konsistenz und Compliance-Sicherheit

  • Verwendung identischer Rechenlogiken über den gesamten Compliance-Prozess
  • Signifikante Reduktion des Fehlerpotentials durch schnittstellenfreien Übergang zwischen Abschluss, Steuererklärung(sversionen) und Betriebsprüfung
  • Konsistenz entlang des gesamten Berechnungs- und Reportingprozesses durch Verwendung einer zentralen, gemeinsamen Datenbasis
  • Konsequenter Verzicht auf redundante Berechnungen. Kennzahlen werden nur einmal berechnet
  • Vermeidung fehleranfälliger manuelle Tätigkeiten sowie redundanter Doppelerfassung durch weitgehende Automatisierung
  • Datenkonsistenz innerhalb einer Gesellschaft und systemübergreifend zur den Vorsystemen durch automatische Validierungen
  • Zentrale Pflege und Verwaltung der Stammdaten 
  • Reduktion manueller Eingriffe durch Verwendung identischer, zeitabhängiger Stammdaten über den gesamten Berechnungsprozess
  • Datenkonsistenz zwischen abhängigen Gesellschaften (z.B.: im Organkreis) sowie entlang des ertragsteuerlichen Zyklus durch umfassende Prozesssteuerung
  • Jederzeitige Transparenz über den Bearbeitungsfortschritt einzelner Gesellschaften und des Konzerns
  • Umfassende Berechtigungskonzept und Unterstützung des 4-Augenprinzips
  • Prüfungs- und revisionssicheres SAP Transportwesen mit höchsten Dokumentationsstandards
  • Konsistenz von fachlichen/technischen Entwicklungen sowie Stammdaten auf den Entwicklungs-, Test- und Produktivsystemen durch Transportprozess 
     

Globale Standards und nationale Spezifika

teo ermöglicht das Setzen globaler Standards für die ertragsteuerlichen Prozesse bei gleichzeitiger Beachtung der nationalen Spezifika

  • Harmonisierter Standardprozess zur Berechnung der tatsächlichen und latenten Steuern nach den Grundsätzen der Internationalen Accounting Standards
  • Konzernreporting nach globalen Standards und harmonisiertes Berichtswesen für Einzelgesellschaften
  • Möglichkeit zur Abbildung beliebiger GAAPs zur Latenzberechnung inkl. jeweiliger Buchungslogik
  • Umfassende Möglichkeiten für die lokale Steuerberechnung (z.B. für AUT, IT). Sukzessive Erweiterung der Templates um zusätzliche landesspezifische Logiker möglich
  • Vereinfachter Meldeprozess für „kleine (Auslands-)Gesellschaften“
  • Möglichkeit zur zentralen Bearbeitung durch Konzernsteuerabteilung sowie Möglichkeit zur Abbildung abweichender Verantwortungen und Prozesse mittels Berechtigungen und Ausgestaltung der Prozesssteuerung (z.B. nur Anlieferung der FiBu-Daten oder Meldeprozess durch Gesellschaften i.V.m. Freigabeprozess durch Konzern)
  • Zentrale Weiterentwicklung und Wartung der teo-Software durch den Konzern bei gleichzeitig einfachem und flexiblen konzernweiten Zugriff auf teo aus dem Intranet
  • Hosting und Basisbetrieb des SAP-Systems durch die Konzern-IT
  • Vollständige Auslieferung in deutscher und englischer Sprache mit Möglichkeit zur einfachen Erweiterung um jede beliebige Sprache

Transparenz über Daten und Prozesse

Vielfältige Reporting-Werkzeuge und eine umfassende Prozesssteuerung ermöglichen jederzeitige Transparenz über Daten und Prozessfortschritt

  • Standardumfang beinhaltet bereits umfangreiches Berichtswesen (z.B. Anhangangaben für Einzelgesellschaft und Konzern, Steuervordrucke und Anlagen zur Steuererklärung, BP- und Risikoberichte)
  • Optimale Basistechnologie für alle Reportinganforderungen (SAP BW Technologie ist spezialisiertes Reporting Plattform der SAP)
  • Performante Auswertung auch großer Datenmengen durch In-Memory-Technologie (SAP HANA)
  • On-the-fly Berichtsaggregation und entsprechenden Drilldowns mittels SAP Standardfunktionen
  • Diverse Auswertungssichten zur Verwaltung und Analyse von Anfragen und Risiken
  • Möglichkeit zur Erstellung individueller Berichte durch eigene IT-/ Fachabteilung sowie die Integration weiterer spezialisierter Reporting-Software (z.B. für Hochglanz-Reporting oder Dashboarding) durch offenes teo Datenmodell 
  • Permanente Transparenz über: 
    • Bearbeitungsstatus von Gesellschaften und Segmenten/Konzern im Abschluss, in der Steuererklärung und der Betriebsprüfung
    • Tracking von Zeitpunkt und User von Statusänderung (z.B. Finalisieren, Öffnen einer Gesellschaft)
    • Berücksichtigung des 4-Augenprinzips (z.B. IKS-/SOX-Prozess)
    • Status einzelner Anfragen und Risiken
    • Bearbeitungsfortschritt im Betriebsprüfungsprozess
    • Validierung, Abgabe und Versionierung der Steuererklärung, Gew-/KSt-Zerlegung und E-Bilanz
    • Automatische E-Mailbenachrichtigungen bei Statusänderungen oder ablaufenden Fristen

Nutzerfreundlichkeit

Durch den Einsatz modernster SAP Technologie und die konsequente Fokussierung auf die Nutzerbedürfnisse wird eine hohe Usability erreicht

  • Umfangreiche Abdeckung der funktionalen und legalen Anforderungen
  • Prozessorientierte Bearbeitungslogik gemäß steuerlichem Wartefluss
  • Selbstaktualisierendes, performantes System (auf Basis SAP HANA)
  • Moderne und vertraute Designsprache neuester SAP Frontend Technologie (SAP UI5 und SAP Lumira)
  • Tool-Vertrautheit durch kontinuierliche Nutzung eines einzigen Tools
  • Minimierung manueller Eingaben, Doppelerfassungen und Abstimmaufgaben
  • Kontextspezifische Präsentation aller Informationen und Funktionen
  • User-Zufriedenheit durch Vielzahl an nützlichen Features (z.B. Multi-Session-Fähigkeit, Berichtsassistent, direkte Navigation, integrierte E-Mail-Funktionalität etc.)
  • Vielfältige on-the-fly Reporting-Möglichkeiten
  • Einsatz sprechender Fehlermeldungen (z.B. Übersetzung ElSter Validierung)
  • Anwendung bereits auf mobilen Einsatz optimiert (responsive design)

Ein Tool für alles

Konzentration auf ein System führt zu versierter Tool-Nutzung und ermöglicht den Aufbau spezialisierter Ressourcen bei gleichzeitiger Aufwandsreduktion

  • Direkte Absprünge in andere Module ohne „Starten und Anmelden“ neuer Software
  • Zentralisierung aller relevanten Informationen an einer Stelle (z.B. ablaufende Fristen, Informationen durch Application Management, News etc.)
  • Tool Vertrautheit und nachhaltiger Schulungs- und Lernerfolg durch permanente Anwendung/Einsatz eines Tools
  • Sicherer Umgang auch mit selten genutzten Modulen durch homogenes Look & Feel sowie analoge und vertraute Funktionsweisen in allen Modulen
  • Vereinfachte Übernahme/Übergabe von Aufgaben in anderen Modulen
  • Möglichkeit zum Aufbau spezialisierter Ressourcen hinsichtlich fachlichem und technischem Support sowie Eignung für Standard-IT-Betriebsmodell
  • Reduktion Abhängigkeiten von internen und externen Ressourcen
  • Reduktion Kosten für System-Hosting und Betrieb, fachliches und technisches Application Management sowie Systemwartung und Weiterentwicklungen